Umstellung der Produktions-IT zur Smart Factory in Krisenzeiten? Aber sicher!

Chip-Krise, Materialmangel, Transportprobleme, steigende Infektionszahlen. Die Bänder und Maschinen stehen teilweise still. Mitarbeiter befinden sich in Kurzarbeit. Andere im Homeoffice.

Umstellung der Produktions-IT zur Smart Factory in Krisenzeiten? Aber sicher!
BernhardRohe_Logo.jpg

Bernhard Rohe

Geschäftsführender Gesellschafter ViewSystems

Die Zeit zur längst überfälligen Transformation zur Smart Factory wäre im Prinzip jetzt ideal. Sie könnten genau jetzt ein Team zusammenstellen, das die Produktion auf eine neue IT umstellt. Ein Team, das sich mit Digitalen Abläufen befasst, die Produktivität dramatisch erhöht, Projekte zur CO2-Reduktion in der Fertigung durchzieht, administrative Prozesse automatisiert, das Unternehmen auf Digitale Lieferketten vorbereitet.


Das Tool dafür ist sofort verfügbar. IndustryView SF von ViewSystems ist das Betriebssystem für die Digitale Produktion.




Sie meinen, dass Sie sich jetzt ein solches Projekt nicht leisten können? Betrachten wir doch mal die Lizenzkosten: 186,70 € pro Maschine und Monat, wenn Sie 15 Maschinen integrieren. Bei 100 angeschlossenen Maschinen liegen Sie, durch die Staffel-Rabattierung, bei 67,50 € pro Monat und Maschine. Dabei ist die Anzahl der installierbaren Arbeitsplätze unbegrenzt. Damit beteiligen Sie so viele Mitarbeiter wie möglich an der Digitalisierung Ihres Unternehmens.


Ihr Digitalisierungsteam arbeitet übrigens mit unseren Fachleuten in Video-Meetings direkt zusammen. Design Thinking ist das Stichwort. Sie nennen uns Ihre Aufgabe und wir lösen sie gemeinsam. Dafür haben wir unsere Abläufe schon 2020 angepasst. Nicht nur wegen Corona, sondern weil wir einen Beitrag zur Vermeidung der Klimakatastrophe leisten wollen. Ganz davon abgesehen, arbeiten wir seitdem sehr viel effizienter, können mehr Zeit mit unseren Kunden verbringen. Das ist sehr viel besser als in kilometerlangen Staus zu stehen.


Noch ein Wort zu den Digitalen Lieferketten: sie werden kommen. Noch während der Krise. Oder unmittelbar danach.