ViewSystems GmbH - Bahnhofstraße 1 - 58706 Menden

Wir helfen Ihnen gern

© 2018 by ViewSystems GmbH

Maschinenhersteller verbauen schon seit Jahren hunderte - in komplexen Anlagen sogar tausende - Sensoren und Messgeräte zur Erkennung von Fehlern. Die vorhandene SPS reagiert in Echtzeit auf erkannte Probleme und stoppt die Maschine, bevor gravierende Schäden entstehen. Diese Stillstände sind ungeplant und führen zu Effizienzeinbrüchen, die es zu vermeiden gilt.

IndustryView SF übernimmt jede Detailinformation der gekoppelten SPS in Echtzeit und übergibt sie an den digitalen Zwilling der Maschine, der sämtliche Ereignisse aufzeichnet und automatisch Analysen für das Optimierungsteam bereitstellt.

Zusammenhänge, Häufigkeit von Fehlern und ein genaues Ursache-Wirkung-Bild entsteht und das Optimierungsteam führt Maßnahmen zur Reduzierung der Stillstände  durch.

Die Erfolge können sich sehen lassen: Viele Kunden erreichen mehr als 20% Effizienzsteigerung.

Ungeplante Stillstände deutlich reduziert

Nicht in jedem Fall ist es trivial, einen Fehler an der Maschine zu erkennen und zu beseitigen. Ergänzt durch das digitale Retrofit von IndustryView SF assistiert die Maschine dem Bediener bei der Fehlerbeseitung. Hierzu stellt die Software Designer zur Verfügung, mit der Sie die Assistenzszenrien exakt Ihren Anforderungen anpassen.

Der Effekt ist, dass die Fehlerbeseitigung an der Maschine deutlich einfacher und schneller wird.

Die Maschine hilft dem Bediener bei der Fehlerbehebung

Die unternehmensweite Echtzeitverfügbarkeit von Informationen aus Maschinen, Anlagen und peripherer Systeme ist ein elementares Ziel der Smart Factory. IndustryView SF transportiert die Daten zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Ort. Beispielsweise um frühzeitig zu erkennen, dass an einem Aggregat der Maschine Schäden entstehen.

IndustryView SF visualsiert Echtzeitdaten der Maschine in vorhandene 3D-Modelle von Maschinenbauteilen.

Das Ergebnis: Früherkennung von sich anbahnenden Schäden und vermeiden von längeren Ausfallzeiten.

Schaden abgewendet

Digitale Zwillinge Ihrer Maschinen und Anlagen erkennen erforderliche Wartung aufgrund von Daten aus der gekoppelten SPS und peripherer Systeme.

In den meisten Fällen ist eine belastungsorienterte Wartung sinnvoll. Die meisten Maschinen setzen diese Forderung allerdings nicht um. Häufig fehlen dazu die Daten des verarbeiteten Materials oder eingesetzter Werkzeuge. Daten, die IndustryView SF kennt und unternehmensweit vernetzt. Auch mit der Maschine.

Das Ergebnis ist, dass die Maschine - bzw. ihr digitaler Zwilling - die Wartungsaufgabe dynamisch erzeugt und direkt an den Instandhaltungstechniker weiterleitet.

Gezielte Wartung führt zu höherer Verfügbarkeit

Erkennt Ihr Werkzeugbau auf einen Blick den Zusammenhang von Produktqualität und Werkzeugverschleiß? IndustryView SF bringt die erforderlichen Informationen aus CAQ, Maschine und Werkzeugsicherung direkt an den Arbeitsplatz Ihrer Werkzeuginstandhaltung.

Ein erhöhter Verschleiß von Aktivteilen in Werkzeugen wird deutlich früher erkannt. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Werkzeug den gesamten Auftrag unbeschadet übersteht, steigt deutlich.

Integration von CAQ und Werkzeug-Instandhaltung

Die offene Architektur von IndustryView SF macht es möglich, die Anwendung mit eigenen Apps zu erweitern. Dies machen sich Anwender aus der Branche der Stanz- und Umformtechnik zu nutze. Bisher wurden die durchgeführten Arbeiten an Werkzeugen in Excel-Tabellen eingetragen. Nachteil dabei war, dass die Veränderungen an der Maschine nicht sichtbar waren. 

Mit der Umstellung auf eine  Werkzeuglebenslauf-App in IndustryView SF sind sofort alle an einem Werkzeug durchgeführten Arbeiten direkt an der Maschine sichtbar.

Werkzeuglebenslauf digitalisiert